Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

als Beratungslehrerin des Gymnasiums Mering möchte ich euch/ Sie herzlich begrüßen und über das Beratungsangebot informieren.

Aufgaben der Schulberatung

  • Analyse der Ursachen von Lern- und Leistungsschwierigkeiten
  • Schullaufbahnberatung: Vorstellung alternativer Schullaufbahnen und Schulabschlüsse im Einzelfall
  • Information über Angebote und Möglichkeiten des bayerischen Schulsystems
  • Zusammenarbeit mit anderen Schulen und Schularten sowie außerschulischen Hilfs- und Bildungseinrichtungen
  • Vermittlung von Hilfsangeboten bei besonderen schulischen Problemen
  • Beratung von Schule und Lehrkräften

Im Idealfall wirkt Schulberatung präventiv, so dass größere Schulprobleme gar nicht erst entstehen. Hierzu dienen u. a. Informationsveranstaltungen zu verschiedenen Themen (z. B. Übertritt, Wahl der Ausbildungsrichtung).

Treten jedoch Schulleistungsprobleme immer wieder auf, ist es wichtig, zeitnah zu reagieren. In einem Beratungsgespräch wird zunächst versucht, die Ursachen der Schulprobleme zu erkennen, um dann geeignete Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Ratsuchende erhalten Informationen über alternative Schullaufbahnen und Hilfsangebote, die auf den Schüler zugeschnitten sind. Die Beratung versteht sich als Hilfe zur Entscheidungsfindung unter Einbeziehung interner und externer Kontakte. Die Entscheidung selbst wird von den Eltern in Einvernehmen mit ihrem Kind getroffen.

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme:

Für kurze Fragen oder Terminvereinbarungen stehe ich für Schülerinnen und Schüler in den Pausen zur Verfügung.

Eltern melden sich am besten per Mail bei mir unter  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , dann können wir direkt einen Termin vereinbaren. Bitte geben Sie dabei den Namen und die Klasse Ihres Kindes, den Beratungsanlass und Ihre Telefonnummer an.

Bei sehr akutem Gesprächsbedarf bitte ich Sie, im Sekretariat anzurufen und mit dem Verweis auf die Dringlichkeit Ihre Kontaktdaten für mich dort zu hinterlassen. Ich rufe Sie dann so schnell wie möglich zurück.

Ich wünsche euch/ Ihnen ein schönes und erfolgreiches Schuljahr!

Ute Kraus

Präsentation zum Übertritt ans Gymnasium